Spielberichte

Saison 2016/17

05.02.2017 - Im besten Saisonspiel unterliegen Herren 2 dem MTG Horst 2 und können trotzdem feiern (Frabk Schranner)

Mit einer starken Team-Leistung nimmt man dem bis dato ungeschlagenen und ohne Satzverlust agierenden Tabellenführer 2 Sätze ab und einen Punkt! - Das mehr drin gewesen wäre, zeigen die engen Satzergebnisse im 4. und 5. Satz. - Nach dem Verlust des 1. Satzes (21-25), in dem man bis 20 gut mitgehalten hatte, ging der 2. Satz nach einem 16-18-Rückstand noch mit 26-24 an den SV Bayer.

Dadurch beflügelt und Horst beeindruckt war der 3. Satz nahezu perfekt. Der Tabellenführer hatte beim 25-16 der druckvoll spielenden Wuppertaler keine Chance auf den Satzgewinn. Satz 4 verlief mit unterschiedlichen Phasen - bis 10-10 konnten beide Teams sich nicht absetzen. Dann eine Miniserie der Essener zum 15-19 aus Wuppertaler Sicht. Doch Bayer fightete sich zurück und beim 24-23-Matchball. Horst wehrte s´diesen ab und konnte Satz 4 am Ende mit 27-25 gewinnen.

Der Entscheidungssatz verlief pro Wuppertal. Seitenwechsel beim 8-5 und dann eine Wendung pro Horst 2. Sie drehten das Ergebnis auf 9-11. Wenig später 12-12, dann 13-13 und dann der esrte Matchball für die essener. 13-15 am Ende gegen die bis zum Ende alles gebenden Spieler des SV Bayer 2. - Nach kurzem Schüttel überwiegte aber das Positive, dem tabellenführer zwar zum 2. Mal den Sieg überlassen zu müssen, doch im Gegensatz zum Hinspiel, dieses Mal auf Augenhöhe ein klasse Spitzenspiel hinbekommen zu haben. - In Zahlen: 2-3 (21-25/26-24/25-16/25-27/13-15)

 

28.01.2017 - Leider scheidet die mU18 in der Quali B als Dritter aus (Frank Schranner)

Nimmt man aber die Fakten (mehrere Stammspieler verletzt und deshalb zu mehreren Umstellungen gezwungen), so hat das Team von Trainer Tobias Krieger und Coach Annette Schön sich achtbar geschlagen. Die Niederlagen gegen DJK Delbrück 0-2 (-20/-19) und Meckenheimer SV 0-2 (-17/-19) gingen ob der Stärke der gegner in Ordnung und der Sieg gegen den Gastgeber Ostbevern mit 2-0 (26-24/25-3) brachte das psoive Ende des tages. Als Dritter ist man nicht qualifiziert für die Westdeutsche Meisterschaft, aber wenn man vor der Saison eigentlich Bezirksliga melden wollte, ist das Erreichen der Quali B ein sehr positives Ergebnis.

 

21.01.2017 - Herren 2 siegen ohne Probleme gegen den Werdener TB 2 mit 3-0 (Frank Schranner)

Die jungen Essener, die am letzten Spieltag ihren 1. Satz in dieser Saison gewonnen hatten, waren  in allen Belangen überfordert. Durch die harten Aufschläge der Gastgeber, kamen sie nicht ins Spiel. Nach 3 Aufschlägern (Geburtstagskind) Timon Radomski, Chris Witkowski und Tom Müller führte Wuppertal schnell mit 18-4. Kurios - der Satz ging mit 25-8 an den SV Bayer, ohne das eine volle Umdrehung vollzogen wurde.

Im 2. Satz kam Essen etwas besser ins Spiel und Wuppertal hatte Annahmeprobleme. Nach der Auszeit beim Stand von 4-8 spielte dann aber wieder nur der Sv Bayer. Kapitän Robert Pohlberger mit Aufschlägen zum 12-9 und wenig später über 16-11, mit einer starken Phase von Tobi Langemeyer, stand es schnell 20-12 und wenig später war der 2. Satz mit 25-13 eingefahren.

im 3. Satz blieb der SV Bayer konzentriert und neben den überragenden Müller und Pohlberger punkteten nun auch die Aussen Witkowski und Moritz Schröder nach Belieben. Folgerichtig das 25-11 und der 3-0 Sieg - in Zahlen: 3-0 (25-9/25-13/25-11) in 52 Spielminuten.

In 14 Tagen steigt nun das Spitzenspiel MTG Horst 2 gegen den SV Bayer 2, also ungeschlagener Erster gegen den Zweiten (mit einer Niederlage im Hinspiel) - Sonntag 05.02. beim Ortsnachbarn ASV Wuppertal (Bromberger Str.).

 

18.01.2017 - Quali A der männlichen U20 (Tobias Krieger)

Am vergangenen Samstag reiste die männliche U20 des SV bayer Wuppertal zur Quali A Runde für die Westdeutsche Meisterschaft nach Münster-Gievenbeck. Mit einem, schon vorab geschwächtem und reduzierten Kader, ging es in das erste Spiel. Aufgrund von zwei Krankheitsfällen und zwei verletzten Spielern musste auf ein paar Positionen getauscht werden. Das brachte die Mannschaft, zu erst gegen Post Telekom SV Aachen, nicht aus der Ruhe und der erste Satzgewinn war in der Tasche. Mit ein paar unkonzentrierten Aufschlägen und einfachen Fehlern entstanden Unstimmigkeiten und der zweite Satz, wie auch der Tiebreak gingen leider an die Mannschaft aus Aachen (25:22, 20:25, 10:15).

Im zweiten Spiel gegen TV Brilon wurde noch einmal die Aufstellung etwas geändert. Dies verursachte zwischendurch leider eine Menge Unruhe auf dem Feld. Doch der Zusammenhalt des Bayer Teams brachte uns auch hier den ersten Satzgewinn ein. Einige Aufstellungsfehler und das dadurch enstehenden unstruktuierte Annahme- und Abwehrverhalten führte im zweiten Satz zum Satzverlust. Der anschließende Tiebreak war wieder stark. Keine Aufschlags- oder Rotationsfehler und schon war es ein sicherer Satzsieg. Am Ende hieß es dann 2:1 für den SV Bayer (25:21, 26:28, 15:9).

Im letzten Spiel der Quali A ging es gegen eine sehr starke und routinierte Mannschaft, dem TSC Gievenbeck. Durch starke Aufschläge, ein gutes Stellungsspiel und ein deckendes Abwehrverhalten erzielten die Münsteraner ein doch recht klares 2:0 (25:11, 25:11) gegen uns. Obwohl es so deutlich ausging, machte den Jungs das letzte Spiel am meisten Spaß. es wurde zusammen gekämpft, struktiriert agiert und jeder nahm seine Funktion auf seiner Position ein.

Insgesamt ist der SV Bayer Wuppertal nach der Quali auf dem dritten Platz gelandet. Glückwunsch an den TSC Gievenbeck und vorab auch Glückwunsch an Post Telekom SV Aachen für das Erreichen der nächsten Quali Runde.

Gespielt haben: Lukas, Tobias, Özgür, Benni, Lucas, Konrad, Marc und Philipp. Trainer: Tobias

 

15.12.2016 - Herren 2 melden Neuzugang - mit Moritz Schröder verstärkt sich das Team von Trainer Schranner mit einem jungen, dynamischen Angreifer aus Neuss - er ist somit pünktlich zur Rückrunde spielberechtigt.

 

25.09.2016 - Herren 1 holt auch gegen FCJ Köln 3 Punkte (Martin Morgenstern)

Die erste Herrennmannschaft gewann ihr zweites Oberligaspiel glatt mit 3:0 (25:14; 25:16; 25:15) gegen Aufsteiger FCJ Köln.

Von Anfang an setzte das Bayerteam Köln mit gezielten Aufschlägen unter Druck. Durch eine sicherer Feldabwehr wurden immer wieder eigene Angriffsmöglichkeiten erarbeitete, die größtenteils durch die Außen- bzw. Diagonalpositionen verwertet wurden. Zusätzlich stand gerade bei 1 vs. 1 Situationen der Block gut, woraus einige direkte Plockpunkte resultierten. Trotz der klaren Satzergebnisse besteht insbesondere bei eigenen "Dankebällen" verbesserungsbedarf, um eigenem Zuspieler und den Angreifern mehr Zeit zu verschaffen und diese konsequenter zu nutzen.

 

18.09.2016 - Erste Herren gewinnt Saisonauftakt (Martin Morgenstern)

3:1 (25:20; 21:25; 25:18; 25:22) lautete das Ergebnis am Ende gegen den erfahrenen Aufsteiger VC Menden-Much. Dabei waren die Vorzeichen alles andere als positiv. Nur ein Training mit Zuspielern vor dem ersten Spiel, keine Vorbereitungsspiele (beides bedingt durch Urlaube bzw. Arbeitszeiten der Mannschaft) und auch Trainer Dirk Grübler war verhindert.

Trotz dieser Umstände kam Bayer deutlich besser als der nervös spielende Aufsteiger ins Spiel und setzt sich direkt zu Beginn ab. der erste Satz wurde letztendlich souverän mit 25:20 gewonnen. Im zweiten Durchgang fand Menden-Much deutlich besser ins Spiel, dazu kamen viele Eigenfehler und schwache Aufschläge der Heimmannschaft. Der Aufsteiger glich folglich zum 1:1 nach Sätzen aus.

Der erhöhte Druck im Aufschlag und eine verbesserte Block- und Feldabwehr un Satz 3 stellten den Gast immer wieder vor große Probleme, so dass dieser deutlich mit 25:18 gwonnen wurde. Trotzdem gab sich Menden-Much noch nicht geschlagen und setzte sich im vierten Satz mit 3:9 und 7:13 ab. Um einen fünften Satz zu vermeiden kämpfte sich Bayer trotzdem Punkt für Punkt hern und egalisierte durch etliche Blocks und Angriffe die Führung. Am Ende hieß es 25:22 für Bayer.

 

11.09.2016 - Ein guter Start (Nils Gehring)

Heute hatte die mU20-Mannschaft des SV Bayer Wuppertal ihr erstes Saisonspiel in Düsseldorf. Gegner bei diesem Spieltag waren ART Düsseldorf und TB Osterfeld. Obwohl es die ersten Spiele mit einem neuen Läufer-System waren und es für viele eine andere und neue Liga ist, hat der SV bayer alle Spiele mit 2-0 gewonnen. Es gab zwar ein paar Probleme ,it dem neuen Läufer, doch durch den Kapitän Tobias kam Ruhe und Motivation ins Spiel. Durch die Aufschläge, welche wir so gut wie immer ins Feld gebracht haben, haben wir den Gegner viele Schwierigkeiten bereitet, aber auch durch Angriff und die Abwehr konnten wir viele Punkte für uns entscheiden. Für die Zukunft könnte man noch an der Kommunikation und dem Läufer arbeiten. Trotz alledem bin ich sehr zuversichtlich, dass Trainer Tobias Krieger das alles hinbekommt und die Mannschaft, welche zum größten Teil sich schon lange kennen, verbessern wird. Zum Abschluß kann man noch sagen, dass die Jungs nach dem 1. Spieltag auf dem ersten Platz in der Tabelle sind.

 

Saison 2015/2016

13.03.2016 - mU18: Saisonende - Tabellerster - ohne Niederlage - mit einem Satzverlust! (Frank Schranner)

Als Trainer sieht man ja immer vieles "Verbesserungswürdiges", aber blenet man dieses mal aus, so war es eine super Saison, mit einer überragenden Teamleistung. Es ist eine richtig sympathische Mannschaft zusammen gewachsen und hat sich (auch dafür) in der Saison 2015/16 belohnt.- Deshalb sagt der Trainer: Danke an sein team und danke an die Eltern, die uns auch bei den Auswärtsspielen begleitet und angefeuert haben - "Ihr seid die Besten!"

 

13.03.2016 - männliche U18 gewinnt letzte zwei Spiele (Frank Schraner)

Spiel 1 gegen den Rheydter TV - Sonntagmorgens und alle hatten noch etwas müde Augen, doch der erste Satz verlief super. Mit einem guten Druck auf den Gegner und hellwach in der Abwehr ließ man gerade einaml 11 Punkte im ersten Satz zu.

Doch dann nahm das team kollektiv "den berühmten Gang raus" und es ging nicht mehr viel zusammen. In gleichem Maße fand Rhydt ind Spiel und es wurde eng für Wuppertal. Auch wenn man die Bemühungen, den Gang wieder reinzubekommen, sah, gelang dieses nur Joe Schröder und für diesen Satz kamen alle Anstrengungen am Ende zu spät - Rheydt gelang verdient der erste Satzgewinn in der kompletten Saison gegen das Bayer-Team.

Tiebreak - und Bayer blieb verunsichert und mit hoher Fehlerquote. Am Ende war es eine Willensleistung und Glück, das ein Rückstand und Matchbälle gegen sich, am Ende noch abgewehrt werden konnten und am Ende mit 17:15 der 10. Sieg feststand.

Das anschließende Spiel gegen den Tabellenletzten Int. School Düsseldorf wurde dann zwar souverän gewonnen, doch es waren Aufschlagserien von Jakob zum Kolk (7ener Serie im ersten Satz) und Nils Gehring (14er Serie im zweiten Satz) die das klare Ergebnis bedeuteten. Der erste Satz hatte dann doch etwas am Selbstbewußtsein bei einigen Spielern gekratzt. Das 2:0 (25:15 und 25:8) war somit wenig erwähnenswert.

Fazit des Spieltages: Sontagmorgens und zu klare Satzgewinne tun der mU18 nicht gut...... doch Platz 1 und dieses ohne verlorenes Spiel sprechen ja auch eine ganz andere Sprache.

 

05.03.2016 - Damen 2 unter Thorben Radomski gewinnt das letzte Spiel der Saison (Julia Reiske)

Die Zweite Damenmannschaft des SV Bayer spielte gegen die TSG Solingen Volleys 2, ihre direkten Konkurrenten um den zweiten Tabellenplatz. Die Damen hatten schon im vorhinein sehr viel Werbung für ihr Spiel gemacht und alle möglichen Leute gefragt, wofür sie sich herzlich bei ihren "Fans" bedanken möchten.

Im ersten Satz starteten Tina Rood, Sandra krieger, Julia Reiske, Vanessa Klaholz, Elena Buksmann und Lisa Kuske. Die Nervosität machte den Ladys zu schaffen, es geschahen doofe Fehler und es schien nicht so als ob dieses Spiel heute ein gutes Ende nehmen sollte. Trotz dem Einwechsel von Barbara Röhm und Jana Peplinski beim Stand von 11:22 schafften die Damen den Punkteunterschied nicht mehr aufzuholen und verloren den ersten Satz 17:25.

In den zweiten Satz starteten die Mädels mit der Aufstellung vom Ende des ersten Satzes, die Laune war gut, die Damen spielten gut. Aus Annahmen und Abwehr wurden Angriffe, und aus Angriffen wurden Punkte, und kosteten den Solingern zwei Auszeiten. So gewannen die Bayer-Damen 25:15.

Auch den dritten Satz starteten die Damen mit der gleichen Aufstellung, die Solinger fanden gut ins Spiel zurück, kämpften um jeden Punkt, aber auch die Bayerinnen spielten stark und gewannen diesen Satz knapp mit 26:24.

Im vierten Satz merkte man den Spielerinnen das anstrengende Spiel an, sie sprachen sich nicht mehr ab und die Annahme wackelte gewaltig, darum verloren die Damen den Satz 14:25.

Im fünften und letzten Satz gewannen die Damen neuen Mut, denn sie wollten das Spiel unbedingt gewinnen, denn es ging nicht nur um den zweiten Tabellenplatz am Ende der Saison, sondern gleichzeitig um die Qualifikation zur Relegation, und dies wollten sie sich nicht nehmen lassen. Das Team spielte stark und souverän, und gewannen mit Hilfe ihrer Horde an Fans deutlich gegen die schon weinenden Solingerinnen mit 15:7.

Abschließend ist zu sagen, dass die Damen ein hervorragendes Spiel spielten, was einem Krimi mit Happy End ähnelte, vor allem im zweiten satz zeigten die Damen ihr Können und spielten so gut wie noch nie. An dieser Stelle wollen wir, die Damen des SV Bayer, uns bei Thorben bedanken, der uns bravourös gecoacht und uns unterstützt hat. Ein weitere Dank geht an alle Fans, die uns unterstützt haben.

Wir freuen uns riesig über unseren zweiten Platz und auf unsere Relegation Ende April, wo wir uns wieder über zahlreiche Unterstützung freuen würden.

Es spielten: Elena Buksmann (AA/D), Vanessa Klaholz (D), Sandra Krieger (AA), Lisa Kuske (MB), Jana Peplinski (AA), Christina Rood (Z), Barbara Röhm (AA) und Julia reiske (MB). Unterstützung von der Bank: Thorben Radomski

 

27.02.2016 - Damen 2 erkämpfen sich wichtigen 3:2-Sieg gegen den Remscheider TV 3 (Sandra Krieger)

Die Mannschaft des SV Bayer Damen 2 rund um Trainer Thorben Radomski lieferten sich am Samstag, den 27. Februar, um 15.00 Uhr in der Bayerhalle teilweise einen Krimi im Kampf um den Sieg gegen die Damen 3 des Remscheider TV.

Im ersten Satz fand der SVB zunächst nicht optimal ins Spiel. Nach u.a. acht aufeinander folgenden Punkten der Gegner landeten zwar auch einige Angriffe sowie erlaufene Bälle der Damen 2 im gegnerischen Feld. Allerdings reichte es in diesem Satz einfach nicht für einen souveränen Sieg. Letztlich führte vor allem eine nicht ausreichend strukturierte Spielweise des SVB zu einem verlorenen ersten Satz mit einem Ergebnis von 22:25.

Den zweiten Satz starteten die Bayer-Damen mit einem Wechsel im Außenangriff sowie Mittelblock. Aber auch diese Veränderung führte nicht zum gewünschten Erfolg. Nach einem Rückwechsel im Außenangriff fand der SVB dann jedoch nach und nach zurück ins Spiel, die Damen starteten eine extrem starke Aufholjagd von sieben bzw. zwischenzeitlich sogar acht Punkten im Rückstand. Die Spielerinnen zeigten, wie viel Kampfgeist in ihnen steckt und gewannen den zweiten Satz nach insgesamt 27 Minuten mit 25:21.

Mit wiedererlangtem Vertrauen in den eigenen Angridd und der Überzeugung auch den dritten Satz fpr dich zu entscheiden, gelang den Damen des SVB genau dies: Souveräne Aufschlagserien sowie variierende Angriffe verhalfen den Damen 2 zu einem siegreichen dritten Satz (25:19).

Den anschließenden vierten Satz wollten die Remscheider Damen dann allerdings nicht kampflos verloren wissen. Und obwohl der SVB gut im Spiel war und sich der Satz zunächst recht ausgeglichen zeigte, mussten ihn die Bayer-Damen am Ende mit einem knappen Ergebnis von 23:25 abgeben. 

Es folgte der fünfte Satz des Spiels, den Bayer souverän begann und mit einem Punkte-stand von 8:4 beim Seitenwechsel anführte. Das Team der zweiten Damenmannschaft konnte diesen komfortablen Abstand jedoch nicht dauerhaft halten und ließ den Gegner zunächst wieder bis auf 13:12 Punkte an sich herankommen. Bis der SVB sich aber schließlich noch einmal von seiner kämpferischen Seite zeigte und durch gemeinsamen Einsatz sowie Unterstützung von außen auch den Gewinn des letzten Satzes mit einem Ergebnis von 15:13 erlangte.

Der Sieg dieses Spiels führte bei den DAmen 2 zudem -  zumindest anfänglich - zu einer besonders großen und zusätzlichen Euphorie, da hierdurch der Erhalt des zweiten Tabellenplatzes mehr als sicher schien. Die Rechnung hatte der SVB jedoch ohne die TSG Solingen Volleys gemacht, die im nachfolgenden Spiel vollkommen unerwartet gegen den TV F.A. Lennep aufspielten und mit einem 3:1 Sieg nach hause fuhren. Somit gilt es für den SVB kommenden Samstag, den 5. März, um 15 Uhr in der Halle am Vogelsang die Solinger Volleys deutlich auf den dritten Tabellenplatz zu verweisen und wenigsten mit einem Endergebnis von 2:3 zu enden, um selbst sich in die Relegation einziehen zu können.

Für den SVB spielten: Tina Rood (Z), Julia reiske (MB), Lisa Kuske (MB), Srdjana Marjanovic (MB), Sandra Kim (AA), Elena Buksmann (D), Barbara Röhm (AA), Jana Peplinski (D/AA) und Sandra Krieger (AA).

 

20.02.2016 - Herren 1 schaffen im Heimspiel gegen Aachener VV einen wichtigen 3:1-Sieg (Frank Schranner)

Die Punkte vergrößern den Abstand zu einem möglichen Abstiegsplatz. Nach verlorenen 1. Satz (20:25) kam die Mannschaft um Zuspieler Florien Mönekes immer besser ins Spiel und durch eine stabile Annahme und kluge Angriffe wurde Satz 2 mit 25:18 gewonnen. Trainer Grübler musste anschließend nur noch an die Konzentration und den Spaßfaktor appelieren, denn Aachen fand nun kaum noch ein Mittel gegen den starken Tobias Krieger auf der Diagonal-Position. So auch die Außenangreifer Kasjan Nowacki und Tobias Scheib immer wieder eine Lücke im Block fanden und andererseits die Mitte mit Moritz Emde und dem Kapitän Martin Morgenstern immer wieder für einen Block gut war, war das 25:21 im 3. Satz und das 25:20 im 4. Satz nie gefährdet. Hut ab für die klasse Mannschaftsleistung und den wichtigen Schritt in Sachen Klassenerhalt.

 

20.02.2016 - Damen 2 gewinnen spannendes Spiel gegen Essen-Borbeck  3:1 (Jana Peplinski)

An diesem Wochenende trafen die 2. Damen des SV Bayer auf die Mannschaft aus Essen. Es starteten Röhm, Reiske, Werner, Marjanovic, Rood und Peplinski. Mit viel Spass am Spiel kämpften sie sich durch den ersten Satz und gewannen ihn knapp mit 2 Punkten Unterschied 25:23.

Dann liess die Konzentration der Bayerdamen etwas nach, die Essener hatten die Nase vorn und sicherten sich den 2. Satz mit 25:22.

Im 3. Satz gingen Rood, Werner, Reiske, Krieger, Kuske und Peplinski aufs Feld. Mit laustarker Untersctützung von aussen sicherte sich die Mannschaft die beiden letzten Sätze mit 25:18 und 25:22, und gewann das Spiel.

Es spielten: Tina Rood (Z), Julia Reiske (MB), Lisa Kuske (MB), Srdjana Marjanovic (MB), Caro Werner (AA), Sandra Krieger (AA), Barbara Röhm (AA) und Jana Peplinski (D).

 

13.02.2016 - mU18 weiter auf der Siegerstraße (Frank Schranner)

Am ersten Samstagsspieltag der Saison traf die mU18 auf den TuS Lintorf. Durch Krankheiten mit etwas dezimierten Kader gingen die Jungs um Kapitän Jakob zum Kolk sehr konzentriert ins Spiel. Druckvolle Aufschläge und hellwach in der Abwehr hatte Lintorf kaum eine Chance zu ihrem eigenen Spiel zu finden. Nach nur 14 Minuten stand das 25:14 im 1.Satz schnell fest.

Im 2.Satz kam Lintorf besser ins Spiel, doch auch die Spieler die Trainer Schranner nun einwechselte, gingen motiviert ins Spiel und hatten schnell wieder die Spielkontrolle. Nach 17 Minuten und einem 25:16 hatte man das Spiel gewonnen und geschafft, was man sich vorgenommen hatte. Konzentriert zu bleiben und sich von der extrem niedrigen Halle nicht beeindrucken zu lassen.

Für den SV Bayer mU18 spielten der Libero Philipp Solga, auf der Diagonalen Jakob zum Kolk, die Aussenangreifer Nils Gehring, Joe Schröder, die Mittelblocker Erik Rehrmann, Lukas Odenthal, Leon Bader und die Zuspieler Ötzgür Tüter und Benjamin Schranner.

Im Anschluß spielte man gegen den Tabellenzweiten Holzheim noch ein Testspiel. Ziel der beiden Trainer, den sonst weniger spielenden Jungs Einsatzzeiten zu geben. Mit überraschend viel Spielfreude absolvierten die Wuppertaler das Spiel und waren in allen Belangen der Heimmannschaft voraus. Klasse auch der Auftritt von Marc Böttcher, der im Spielbetrieb auf eigenen Wunsch nicht mitspielt, im heutigen Testspiel aber zum Einsatz kam und zeigte, welche Fortschritte er mit dem Team gemacht hat und die guten Zuspiele von Özgür Tütter mehrfach gut verwertete.

Fazit des Trainers: ein rundum gelungener Samstag in Neuss.

 

30.01.2016 - Damen 2 mit Fünfsatz-Sieg auf Platz 2 der Tabelle (Vanessa Klaholz)

Die Damen 2 des SV Bayer Wuppertal trafen am 30.01.2016 auf den TSV 1887 Wuppertal. Sie gingen voller Motivation in das Spiel, konnten aber mit ihren Angriffen nicht punkten und verloren nach 17 Minuten den Satz mit einem Punktestand von 18:25.

Im folgenden Satz starteten die Damen mit zwei neuen Aussenangreiferinnen, doch gaben den Satz knapp mit 23:25 an die Gegner ab.

Im dritten Satz fassten sie neuen Mut, brachten die Gegnerinnen mit ihren Aufschlägen zur Verzweiflung und gewannen souverän 25:12.

Im vierten Satz überzeugten die Damen ebenfalls mit ihren Aufschlägen und weiteren guten Angriffen und siegten mit dem Punktabstand von 25:14.

Der fünfte Satz blieb spannend und die Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Der SV Bayer Wuppertal lang anfangs zurück, aber holte auf und gewann den Satz mit 17:15 und damit auch das Spiel.

Es spielten: Jana Peplinski (AA), Barbara Röhm (AA), Sandra Krieger (AA), Sandra Kim (AA), Caro Rudolph (AA), Tina Rood (Z), Julia Reiske (MB), Lisa Kuske (MB) und Vanessa Klaholz (D).

 

24.01.2016 - Damen 2 verliert gegen den Tabellenführer (Julia Reiske)

An diesem Wochenende  trafen die Damen 2 des SVB in ihrem zweiten Spiel der Rückrunde auf den TV F.A. Lennep. Das Spitzenspiel der Bezirksklasse, die Zweitplatzierten Bayer Damen gegen die Erstplatzierten aus Lennep.

Die minimal besetzte Bayer Mannschaft trat mit nur sieben Spielerinnen auf das Feld ohne Zuspielerin und mit einer angeschlagenen Aushilfs-Zuspielerin. Mit den nicht ganz optimalen Bedingungen starteten die Ladies in den ersten Satz. Die Damen machten gute Stimmung, jonnten allerdings nicht mit ihren Angriffen punkten, was zur Folge hatte, dass Bayer 13:20 hinten lag. Nach einem Zuspielerwechsel konnten die Damen erstaunlicherweise wieder sehr gut aufholen. Erlagen aber am Ende ihrem großen Abstand, der nicht mehr komplett aufgeholt werden konnte, so endete der Satz 21:25.

Im zweiten Satz wurde so angefangen, wie im ersten Satz aufgehört wurde. Aber es war der Wurm drin, SVB konnte keine Punkte machen, trotz starkem Block schafften die Damen kein Spiel aufzubauen. Es wurde auf der AA-Position gewechselt, womit unsere erste Zuspielerin auf ihrer eigentliche Position spielen konnte, all dies half nicht und die Damen gaben den zweiten Satz 12:25 ab.

Die Zuspielerin wurde erneut getauscht, womit Sandra Krieger ihre AA-Position wieder verlor, und Julia Reiske vom Zuspiel wieder auf ihre gewohnte Posotion des MB wechselte. Die Stimmung nach dem verlorenen zweiten Satz war bescheiden. Die Damen zeigten nicht mehr, was sie konnten, trotz zwei genommener Auszeiten von Trainer Thorben Radomski konnten die Damen es nicht umsetzen. Nach schrecklichen 20 Minuten war dann auch der dritte Satz 13:25 verloren.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Damen trotz bescheidener Besetzung sehr gute Spielzüge dabei hatten, und sich gegen den Tabellenersten recht gut geschlagen haben.

Es spielten: Vanessa Klaholz (D), Sandra Krieger (AA & Z), Lisa Kuske (MB), Srdana Marjanovic (MB), Julia Reiske (MB & Z), Barbara Röhm (AA) und Carolina Werner (AA), Rand-Unterstützung gab es durch Trainer Thorben Radomski.

 

16.01.2016 - 9. Spieltag - Rückspiel gegen den TSG (Timon Radomski)

Nach der Weihnachtspause startete die 2. Herrenmannschaft etwas verschlafen in das Heimspiel gegen den TSG Solingen Volleys IV. trotzdem schafften sie es sich einen Ruck zu geben und den ersten Satz mit 25:23 zu bestehen. Dies gab neue Kraft für den zweiten Satz, welcher deutlich mit 25:15 gewonnen wurde. Am Anfang des dritten Satzes tat sich unsere Mannschaftschwer damit nach einigen Spielerwechseln wieder ins Spiel zu kommen, schloss aber dank einer Aufschlagserie wieder auf und überholte in den letzten fünf Spielzügen die Gegnermannschaft, wodurch auch der dritte Satz, knapp wie der Erste, mit 25:23 nach Hause gebracht werden konnte.

Alles in allem war es ein schnelles, friedliches Spiel und ein wichtiger Sieg mit 3:0 für unsere Mannschaft.

 

10.01.2016 - Männliche U18 gewinnt weiter (Frank Schranner)

Neues Jahr - neue (erfolgreiche) Spiele der mU18 des SV Bayer Wuppertal. Im ersten Spiel des Tages traf man auf den Tabellenzweiten Holzheim und es entwickelte sich ein ansehnliches Volleyballspiel. Holzheim zeigte sich gegenüber dem Hinspiel verbessert und die mU18 des SVB musste schon auf ihre starken Aufschläge setzen, um den Gegner in Schach zu halten. Das 25:16 war demnach klarer als der Spielverlauf. Benjamin Schranner musste etwas längere Wege für seine Zuspiele gehen, da die Annahme einige Male wackelte, doch seine Zuspiele wurden von den Angreifern hervorragend verwertet. Im 2. Satz hatte Holzheim den besseren Start und führte 2:6, doch beo 10:9 war Wuppertal wieder vorne und hatte das Spiel in der Block/Abwehr nun im Griff. Neben schönen Angriffen war es eine Aufschlagserie (9) von Leon Bader, der am Ende den Satz mit 25:14 deutlich werden ließ.

Im zweiten Spiel, gegen den Gastgeber aus Solingen, stellt Bayer auf mehreren Positionen um. Auf dem Feld verursachte dieses aber kaum Unruhe. lediglich die etwas nachlassende Konzentration erhöhte die Eigenfehlerquote. Solingen kam dadurch zu einem lange ausgeglichenen Spielverlauf. In dieser Phase konnte sich bayer auf seinen Kapitän Joe Schröder verlassen. Sein Einsatz (Wille und Umsetzung) riß das Team mit und wieder in die Spur. Am Ende führte dieses zum nie gefährdeten 2:0-Sieg (25:13 und 25:19). Das Team bleibt damit ungeschlagen und ohne Satzverlust! - Glückwunsch Jungs!

 

20.12.2015 - Herren 1 zum Jahresabschluß ein 2-3 gegen Neuss (Frank Schranner)

Im letzten Saisonspiel in 2015 zeigten die Wuppertaler, warum sie in den letzten Jahren oft die "Fünf-Satz-Könige" waren. Auch dieses Mal ging es über fünf Sätze, am Ende aber 2:3 gegen den Tabellenletzten DJK Rheinkraft Neuss.

Für die knapp 50 Zuschauer (die Hälfte davon aus  Neuss) gab es am 4.Advent ein wechselbad der Gefühle. Beide Teams kämpften, hatten starke, aber auch schwache Phasen. Nach ausgeglichenem Spielverlauf setzte sich der gast aus Neuss von 8:8 auf 8:12 ab. Der Tabellenletzte spielte druckvoll und der SV Bayer produzierte in dieser Phase zu viele leichte Fehler. Coach Dirk Grübler schien aber die richtigen Worte in seiner Auszeit gefunden zu haben, denn Bayer holte zum 12:13 auf. Dann spielte aber nur noch Neuss und nach 12:16, 13:17 und 14:20 ging der 1.Satz mit 15:25 deutlich an die Gäste.

Im 2.Satz gelang Neuss beim 4:3 für Bayer wieder soe eine Serie auf 4:9. Auszeit Wuppertal und mit Nicolas Rood einen neuen Außenangreifer. Wenig später kam Floriam Mönikes als neuer Zuspieler aufs Feld. Wie im ersten Satz holte Bayer nun die nächsten Punkte und war beim9:11 dran und bei 15:15 gleich auf. Bis zum 18:18 konnte sich kein Team absetzen. Dann 21:18 durch 3 gute Aktionen der Mittelblocker Martin Morgenstern und Moritz Emde. Wenig später das 23:20 für den SV Bayer. Neuss kämpfte sich wieder auf 24:24 heran, doch Bayer hatte beim 26:24 das bessere (Satz-)Ende.

Satz 3 war einfach nru spannend. beide Teams konnten sich nicht entscheidend absetzen und so ging es bis zum 23:23 fast im Gleichschritt. Dieses Mal aber mit dem besseren Ende (23:25) für die Gäste.

Satz 4 sah zu Beginn meist die Gäaste vorne. Ab dem 7:7 war es wieder total ausgeglichen. Doch Bayer war nun wesentlich besser im Spiel und hielt kämpferisch dagegen und belohnte sich beim 23:23 mit demnPunkten zum 25:23 Satzgewinn und dem 2:2 in Sätzen.

Satz 5 ein weiteres hin-und-her. Neuss ging mit 3:1 in Führung. Bei 4:4 der Ausgleicj, 5:5, beim Seitenwechsel dann aber der SV Bayer miz 8:5 in Führung. Eine Vorentscheidung? Nein, denn nach dem Seitenwechsel riss beim SV Bayer der sprichwörtliche Faden und die Neusser fanden wieder zu ihrem druckvollen Spiel zurück. Bei 11:11 war wieder alles offen, doch Neuss beendete wenig später mit zwie erfolgreichen Blockaktionen den 5.Satz mit 12:15 und bejubelte einen (nicht unverdienten) 3:2-Erfolg.

Fazit: Neuss trat in der Bayerhalle als kompaktes, kämpferisches "Team" auf. Beim SV Bayer folgten auf sehr gute Aktionen oft sehr leichte Fehler, wie verschlagene Aufschläge oder Anf griffe, die ins Aus gingen. Der gewonnene Punkt kann aber am Saisonende wichtig sein, aber in der Weihnachtspause bleibt man als Tabellerachter (Drittletzter) mit 10Punkten im Abstiegskampf.

 

12.12.2015 - Sieg für Damen II  (Lisa Kuske)

Am vergangenen Samstag, den 12.12.2015, konnten wir, die zweite Damenmannschaft von Bayer Wuppertal in einem Heimspiel gegen die Damen des DT Ronsdorf III erneut einen Sieg erzielen. Im ersten Satz lagen wir mit weitem Vorsprung vorne, den wir bis zum Satzende beibehielten, so dass wir den ersten Satz mit 25:13 gewinnen konnten.

Auch den zweiten Satz begannen wir souverän. Zwischenzeitlich hatte sich der Vorsprung aufgrund von gezielten Legesituationen der Gegner verringert, was uns allerdings nicht aus der Ruhe bringen konnte. Wir haben aus den verlorenen Bällen gelernt und standen daraufhin immer goldrichtig. So konnten wir auch den zweiten Satz mit einem Stand von 25:16 gewinnen.

Auch der dritte Satz konnte sich aus unserer Sicht sehen lassen. Mithilfe unserer motivierten Spielertrainerin Sandra Krieger und sicherer Spielweise ließen wir uns den letzten Satz mit 25:11 nun auch nicht mehr nehmen.

Sehr viel Spaß am Spiel am Samstag zeigten Elena Buksmann, Tina Rood, Sandra Krieger, Julia Reiske, Lisa Kuske, Srdana Marjanovic, Caroline Werner, Barbara Röhm und Jana Peplinski.

 

06.12.2015 - Männliche U18 gewinnt zweimal 2-0

Am Nikolaus-Sonntag ging es für das männliche U18-Team nach Neuss-Holzheim. Vorher war man schon etwas angespannt, ging es doch an diesem Spieltag gegen den ungeschlagenen Tabellenzweiten SG Holzheim und den Tabellendritten Rheydter TV, der bislang nur gegen Holzheim knapp verloren hatte.

Beim 1.Spiel ging man ziemlich motiviert auf das Feld, doch die SG Holzheim legte los "wie die Feuerwehr" und sorgte durch ihren stärksten Aufschläger mit einer Serie für einen 0:9- und 2:15-Rückstand. Bayer schüttelte sich, doch erst als Benjamin Schranner beim Stand von 10:19 an den Aufschlag kam, drehte sich das Spiel. Als er einen Aufschlag ins Netz schlug, hatte er davor den Spielstand mit sehr guten, harten Aufschlägen auf 21:19 gedreht. Erik Rehrmann beendete wenig später den Satz zum 25:20! 15 Punkte bei nur einem für den Gegner, da fiel die Kritik des Trainers an dem verschlafenen Start deutlich milder aus. Im 2. Satz spielte dann Bayer souverän und ohne Schwächephasen, mit druckvollem Spiel und war nach 15 Minuten Spielzeit und 25:13 Sieger des Matches.

Das 2. Spiel gegen den Rheydter TV sah nun eine mU18 des SV Bayer, die mit dem Selbstvertrauen der Partie zuvor spielte und Rheydt nicht viele Gelegenheiten gab, ein eigenes Spiel aufzuziehen. Herausragende Akteure waren Mannschaftsführer Koe Schröder und Kapitän Jakob zum Kolk. Der eine mit guten Aufschlägen und Jakob mit platzierten Angriffsschlägen. Zudem stand nun der Block und die Feldabwehr (unter anderem vom glänzend aufgelegten Libero Philipp Solga) so gut, dass die Zuspieler (im 2. Satz Ötzgür Tüter für Benjamin Schranner) ihre Angreifer nach Belieben einsetzen konnten, hierbei mit sehenswerten Angriffen über die Position III Leon Bader. Klar, wenn soviel gelingt, das die Sätze mit 25:12 und 25:11 recht deutlich an den weiter ungeschlagenen Tabellenführer aus Wuppertal gingen (Frank Schranner).

Die mU18 spielte mit Philipp Solga, Nils Gehring, Konrad zum Kolk, Joe Schröder, Erik Rehrmann, Ötzgür Tüter, Benjamin Schranner, Leon Bader und Jakob zum Kolk.

 

05.12.2015 - Männliche U20 gewinnt beide Meisterschaftsspiele 2-0

Am Samstag ging es für das männliche U20-Team des SV Bayer Wuppertal zur Erich Kästner Gesamtschule in Essen, der Heimspielstätte des MTG Horst Essen. Das Jugendteam des SV Bayer Wuppertal hatte sich vor dem Spieltag bereit erklärt, die beiden anderen Spiele an diesem Samstag zu pfeifen. So begann der Samstagmorgen mit einem Spiel der Heimmannschaft unter der Leitung der Schiedsrichter vom SV Bayer Wuppertal.

Das erste Spiel an diesem Samstag für die Bayer Jungs begann mit einem knappen, aber gerechten Satzgewinn für Wuppertal mit 25:21. Der zweite Satz ging  noch deutlicher nach Wuppertal, mit 25:18 konnte das Bayer Team den Satz sowie den Spielgewinn sichern.

Nach dem ersten Spiel folgte eine weiteres Spiel unter der Leitung der Schiedsrichter vom SV Bayer Wuppertal.

Das zweite Spiel gegen die technisch bessere Mannschaft TB Osterfeld startete von Beginn an spannend und mit einem guten Volleyball. Durch einen hohen Kampf der Bayer Mannschaft wurden letztendlich beide Sätze mit 25:21 gewonnen.

Durch die beiden Siege am letzten Spieltag dieser Saison sicherte sich das Jugendteam des SV Bayer Wuppertal den 2. Platz in der Liga und die damit verbundene Qualifikation zu der Quali-Phase der Westdeutschen Meisterschaft! (Tobias Krieger)

Die mU20 spielte mit Timon Radomski, Tim König, Moritz Emde, Tobias Langemeyer, Philipp Kreßmann und Tomte Drecker. Das Team genoss die Unterstützung von den beiden noch nicht spielberechtigten Mannschaftskollegen Till und Moritz.

 

05.12.2015 - Die weibliche U20 gewinnt gegen den Remscheider TV

Am Samstag, 05.12.2015 trat die wU20-Mannschaft gegen die des Remscheider TVan. Das Spiel gegen die SG Langenfeld wird am Dienstag. 08.12.2015 in der Trainingszeit nachgeholt.

Im ersten Satz hatten wir Schwierigkeiten in das Spiel zu kommen und brauchten etwas Zeit um Punkte zu machen. So verloren wir den ersten Satz mit 17:25. Motiviert in den zweiten Satz zu gehen fiel uns erst einmal schwer, was wir dann schnell änderten. Durch mehr Freude am Spiel konnten wir dann den Satz mit 25:18 für uns entscheiden. Der dritte Satz wurde ebenfalls mit mehr Freude gespielt, was gleich besser klappte und so gewannen wir den dritten Satz mit 15:8, und damit das Spiel (Sonja Bocklage).

 

28.11.2015 - Damen 2 gewinnen gegen die TSG Solingen Volleys 2

Am Samstag, den 28.11.15 trat die zweite Damenmannschaft des SV Bayer zu Hause gegen die TSG Solingen Volleys 2 an. Die Damen starteten motiviert und ehrgeizig in den ersten Satz und erlangten schnell und souverän die Führung. Zwischenzeitlich ließ die Konzentration allerdings etwas nach, sodass die Gegnerinnen ihren Rückstand aufholen konnten. Das sollte den Kampfgeist des Bayer-Teams jedoch nicht schwächen, mit einem gut platzierten Angriff von Mittelblockerin Julia Reiske gelang es den Bayeranerinnen schließlich den Satz mit 25:21 für sich zu entscheiden.

Im zweiten Satz hatte die Mannschaft einige Startprobleme, welche sich im Verlauf des Spiels jedoch nicht durchsetzten. Durch einige gute Aufschlagserien und den Zusammenhalt des Teams kämpften sich die Spielerinnen des SV Bayer zurück ins Spiel, wobei auch die Solingerinnen nicht aufgaben. Somit konnten die Gäste diesen spannenden Satz mit einem Ergebnis von 27:25 ganz knapp gewinnen.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite, beide Mannschaften kämpften Kopf an Kopf um den Sieg, jedoch waren es wieder die Solingerinnen, welche den Satz mit 25:23 nach Hause holten.

Angespornt durch den Rückstand von 2:1 Sätzen aus Sicht der Bayer-Damen holten diese im vierten Satz nochmal alles aus sich heraus, um die heimische Bayerhalle nicht mit einer Niederlage zu verlassen. Somit setzten sie sich willensstark durch und spielten sich mit 25:22 Punkte in den alles entscheidenden fünften Satz hinein. Diesen konnten sie sich durch laute Unterstützung von draußen schließlich mit einem Ergebnis von 15:11 auch noch für sich entscheiden.

Somit endete das nervenauftreibende, zweite Heimspiel der zweiten Damenmannschaft des SV Bayer nach gut 2,5 Stunden mit einem knappen 3:2-Sieg (Caroline Werner).

Für die D2 des SV Bayer spielten: Elena Buksmann, Philine Jenke, Sandra Kim, Vanessa Klaholz, Sandra Krieger, Lisa Kuske, Srdjana Marjanovic, Julia Reiske, Christina Rood, Barbara Röhm und Caroline Werner.

 

21.11.2015 - Damen 2 gewinnen erneut - Sie zeigen nach verunglücktem ersten Satz eine starke Leistung

Am Samstag (21.11.2015) traten die Damen 2 des SV Bayer in Remscheid gegen den Remscheider TV 3 an. Begleitet von der ehemaligen Trainerin Silke Althaus betrat man das Feld um dem Schrecken der letzten Begegnung in dieser Halle entgegen zu wirken. Vor wenigen Wochen verlor man hier deutlich gegen den Tabellenersten.

Diesem Gespenst trat man heute mit Zuversicht entgegen. Motiviert und mit Freude starteten die Damen von der Wupper. Allerdings war das eigene Spiel alles andere als konstant, neben Missverständnissen in der eigenen Spielhälfte machte die niedrige Decke es den Damen schwer. So spielte man gleichauf mit dem Gastgeber aus Remscheid. Trotz leichter Führung der Bayer Damen ließen die Remscheider Ladies nicht locker und der erste Satz ging knapp mit 25-27 an die Gastgeber.

Im zweiten Satz war man nun wacher und bereit miteinander und füreinander zu kämpfen. Starke Aufschläge und ein gutes Zuspiel von der Zuspielerin Philine Jenke ließ alle Angreifer im rechten Licht erstrahlen. Ab nun zeigten die Wuppertalerinnen was in ihnen steckt und man konnte den Satz recht deutlich mit 25:15 für sich entscheiden.

So sollte es weitergehen. Die Damen von Bayer wurden nun sicherer und sicherer in ihren Aufschlägen. Somit setzte man die Gastgeber weiter unter Druck. Zudem kamen zwei weiter stark aufspielende Spielerinnen, Julia reiske und Srdana Marjanovic konnten frei nach Belieben ihr Ding über die Mittelposition durchziehen. Infolgedessen ging auch der dritte Satz mit 25:12 an die Damen von Bayer.

Nun sollte der Sack auch zugemacht werden. Hochmotiviert und ergriffen vom Teamgeist spielten die Damen von der Wupper weiter stark auf. Ohne weitere große Problematiken konnte gleichermaßen wie die beiden vorherigen Sätze auch der vierte Satz mit 25:17 für die Damen des SV Bayer Wuppertal entschieden werden. Somit gewann man in der ehemaligen "Unglückshalle" ein sportlich interessantes Spiel mit 3:1.

Am kommenden Samstag (28.11.15) laden wir alle recht herzlich um 15.00 Uhr zu unserem Heimspiel in die Bayerhalle ein, wenn es darum geht, ein gutes Spiel gegen die Damen der TSG Solingen Volleys zu zeigen . Wir freuen uns über jede Unterstützung (Silke Althaus).

 

21.11.2015 - Damen 3 verlieren recht enges Spiel

Am Samstag den 21.11.2015 traten die Mädels des SV Bayer III um 15 Uhr gegen die des Hildener AT II an. Die Mädels der Damen II aus Wuppertal waren motiviert und gut gelaunt, trotzdem gaben sie den ersten Satz mit 21:25 an die Mädels der zweiten Mannschaft des Hildener AT ab.

Trotz aufbauender und motivierenden Tipps der Trainerinnen konnten die Bayermädels den zweiten Satz leider nicht für sich gewinnen (21:25). Jedoch folgten sie den Hildenern immer dicht auf und hatten großen Spaß am Spiel.

Trotz den verlorenen Sätzen gaben die Mädels nicht auf und starteten hochmotiviert den dritten Satz. Es waren spannende Ballwechsel, die die Mädels des SV Bayer für sich gewinnen konnten und durch welche ein Punktabstand von 7 Punkten zum Gegner entstand. Leider unterliefen ihnen dann zu viele Eigenfehler, wodurch der Punkteabstand schrumpfte und die Mädels aus Hilden bewiesen stärkere Nerven und konnten den letzten Satz leider mit 26:24 für sich gewinnen. Es war ein spannendes Spiel, welches durchaus auch den Mädels des SV Bayer Spaßß bereitete und sie werden dem nächsten Spieltag freudig entgegensehen (Lisa Sydow).

Für den SV Bayer spielten: Erika Fromm, Lilith Gärtner, Mara Hamburger, Nina Oxé, Hanne Suika, Laura Uth, Christin Willschied und Lisa Sydow.

 

14.11.2015 - Damen 2 siegen imit 3:1 Essen-Borbeck

Am Samstag, 14.11.2015, dem fünften Spieltag der Saison, spielten die Mädels der zweiten Damenmannschaft in Düsseldorf-Gerresheim gegen die Damen 5 des VC Essen-Borbeck. Die Bayerdamen starteten ehrgeizig und motiviert ins Spiel, was ihnen trotz Startschwierigkeiten und Punkterückstand half, den ersten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.

Nach einer Punkteverfolgung zu Beginn des zweiten Satzes gelang es den Damen die Führung zu erlangen und diese auszubauen. Mit guten Aufschlägen und zielsicheren Angriffen gewannen sie den Satz souverän mit 25:18.

Trotz guter Stimmung und Siegewillen verschenkten die Bayerdamen ihre Führung im dritten Satz und gaben diesen mit 20:25 ab.

Durch einen verlorenen Satz ließen sich die Mädels jedoch nicht davon abbringen, weiter für den Sieg zu kämpfen. In einem spannenden vierten Satz mit Höhen und Tiefen bewiesen die Spielerinnen wahre Nervenstärke und siegten letztendlich mit 25:20. (Barbara Röhm)

Es spielten: Elena Buksmann, Philline Jenke, Vanessa Klaholz, Sandra Krieger, Lisa Kuske, Srdjana Marjanovic, Julia Reiske, Caroline Werner und Barbara Röhm.

08.11.2015 - Guter Start der männlichen U20

Das erste Saisonspiel der Oberliga in der Jugend konnte die männliche U20 des SV Bayer Wuppertal deutlich gewinnen. Trotz geringer Wechselmöglichkeiten schlug die Mannschaft unter Trainer Tobias Krieger den Tabellenführer Moerser SC II auswärts mit 2:0 (25:19. 25:13). Obwohl die ersten beiden Spiele der Saison mangels Spieler und Spielberechtigten abgesagt werden mussten, schaffte es das Wuppertaler Team nach einem starken Spiel Tabellenplätze wieder gut zu machen.

Auch im anschließenden Spiel des 3. Spieltags in Moers konnte die männliche U20 des Sportvereins gegen eine junge Essener Mannschaft überzeugen. In einem einseitigen Spiel schlugen die Wuppertaler den MTG Horst Essen klar mit 2:0 (25-6, 25-11). Nach dem erfolgreichen Wochenende findet sich die Mannschaft nun auf dem 5. Tabellenplatz wieder und freut sich auf den nächsten Spieltag am 05.12.2015 in Rumeln. (Tobias Krieger)

08.11.2015 - Sonntags morgens in Düsseldorf / SVB mU18 vs. TuS Lintorf 2:0

Im ersten Satz waren die Wuppertaler, die ohne ihre drei Verletzten, Joe, Lukas und Phillip, antreten mussten, noch nicht richtig wach. Trotz einem gut aufgelegten Duo (Benni setzte Jakob eins um andere Mal gut ein) und klaren Führungen (15:7, 22:16) kam keine Ruhe ins Spiel. Lintorf deutlich verbessert als in den Spielen zur Saisonvorbereitung, kam noch mal ran und hatte beim 24:25 sogar noch Satzball. das Bayer den Satz noch mit 27:25 für sich gestalten konnte, war somit etwas glücklich.

Im zweiten Satz waren die Spieler, vielleicht durch die Standpauke des Trainers, wacher und zeigten "was geht". Beim 25:10 hatte man den Gegner nun dank guter Aufschläge und einer beweglichen Feldabwehr im Griff. - 3.Sieg im 3.Spiel, aber noch viel zu tun. (Frank Schranner)

03.11.2015 - Damen 3 holen ihren ersten Sieg

Am 03. November 2015 bestritt die dritte Damenmannschaft des SV Bayer ihr Nachholspiel vom vierten Spieltag. Zu Gast war die zweite Mannschaft des TV Heiligenhaus. Im Spiele des Tabellenvorletzten gegen den Letzten ging es für beide Mannschaften um den ersten Sieg der Saison.

Die Mannschaft, die sich erst vor einigen Wochen in dieser Form zusammengefunden hat, kam gut ins Spiel und konnte trotz noch ab und zu fehlender Absprachen der ersten Satz nach 20 Minuten mit 25:18 gewinnen.

Zum zweiten Satz nahmen sich die von Katharina Schäfer und Vivien Tänzler trainierten Spielerinnen vor, an die Leistung des ersten Satzes anzuknüpfen. Dies gelang sehr gut, auch wenn einigen schwächere Phasen dafür sorgten, dass der zwischenzeitlich große Vorsprung zum Ende des Satzes wieder schrumpfte und der Satz "nur" zu 22 gewonnen wurde.

Im dritten Satz war den Gegnerinnen deutlich anzumerken, dass sie nicht mehr voll motiviert waren, das Spiel noch zu gewinnen. Die immer stärker spielenden Bayer-Mädels hingegen, die auch wie in den Sätzen zuvor durch starke Aufschlagserien Druck machten, wollten den hoffentlich letzten Satz ruhig und konzentriert zu Ende spielen, was nach 18 Minuten mit 25:13 gelang.

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Mannschaft langsam findet. Dies lässt sich im Zusammenspiel und den Absprachen untereinander erkenne und zeigt sich schlussendlich auch in den recht deutlichen Sätzen. Somit blickt die Mannschaft positiv in die Zukunft und freut sich auf weitere Spiele der Saison. (Nina Oxé)

Es spielten für den SV Bayer: Lilith Gärtner, Mara Hamburger, Mia Hermann, Maya Köhn, Nina Oxé, Leonie Schröllkamp, Hanne Suike, Lisa Sydow & Laura Uth.

31.10.2015 - Damen 2 siegreich, vs. TSV 1887 Wuppertal 3-1

Am Halloweensamstag, dem vierten Spieltag der Liga, ging es für die Mädels der Damen 2 zum Heimspiel in die eigene Trainingshalle zur Partie gegen die Mannschaft des TSV 1887 Wuppertal.

Selbstbewusst und motiviert starteten die Bayerdamen ins Spiel, mit schönen Spielzügen und einigen Aufschlagserien. Getragen von Anfeuerungsrufen und guter Stimmung ließen sie sich die Führung nicht mehr nehmen und gewannen die ersten beiden Sätze souverän mit 25:15 & 25:18.

Nach einem unruhigen Start lief der dritte Satz nicht mehr so rund. Trotz Führung schafften die Damen es nicht mehr, die fehlenden Punkte zum Sieg zu holen und gaben den Satz beim Stand von 21:17 ab, Endstand 21:25.

Nach einem etwas unsicheren Einstieg in den Satz Vier gewannen die Damen nach und nach ihre Selbstsicherheit zurück und konnten erneut mit den bewährten Aufschlägen und sicherer Spielweise einen Vorsprung aufbauen. Den vierten Satz ließen sie sich dann auch nicht mehr nehmen: mit einem Endstand von 3:1 nach 99 Minuten konnte die zweite Damenmannschaft des SV Bayer Wuppertal ihren dritten Saisonsieg einfahren. (Elena Buksmann)

24.10.2015 - Damen 2 vs. TV F.A. Lennep 0:3

Am Anfang des ersten Satzes kamen die Damen leider nicht ins Spiel, die Annahme wackelte und im Angriffsspiel konnte somit zu wenig Druck auf den Gegner aufgebaut werden. Die Folge war ein hoher Punkterückstand. In der Mitte des Satzes konnten die Damen wieder Punkte machen, doch den großen Punkterückstand konnten sie nicht mehr aufholen, so dass sie den Satz 16:25 verloren.

Den zweiten Satz begannen die Damen trotz Niederlage konzentriert, aber mit kleinen Schwierigkeiten. Das Bayer-Team machte es seinen Gegnern nicht leicht, jedoch verloren sie den Satz mit 13:25.

Im dritten Satz wurde das Team nochmal ganz neu zusammengestellt und somit starteten die Damen mit neuem Mut und Leidenschaft ins Spiel. Der Anfang des Satzes verlief sehr ausgeglichen, jedoch setzten sich die Gegner in der Mitte des Spiels durch und so verloren die Damen den Satz wieder mit 13:25, und das Spiel mit 0:3.

Bei diesem Spiel hatten die Damen leider Konzentrationsschwierigkeiten und hatten deshalb auch Schwierigkeiten im Spiel. Jedoch wollen sie sich nicht von ihrem Aufstieg abbringen lassen. (Philine Jenke)

Für dem SV Bayer spielten: Elena Buksmann, Vanessa Klaholz, Sandra Krieger, Lisa Kuske, Julia Reiske, Christina Rood, Barbara Röhm, Caroline Werner und Philine Jenke.

 

01.10.2015 - Nachholspiel Damen 3 vs. Velberter SG - Das lief doch ganz gut!

Nachdem wir aus Spielermangel nicht zum 1. Spieltag antreten konnten, wurde unser 2. Spieltag auf Wunsch des Gegners Velberter SG nachverlegt.

Dieser holrige Saisonstart spiegelte sich leider auch im ersten Satz dieses Nachholspieltages wieder. Der erste Satz ging u.a. aufgrund von Annahmeproblemen mit 4:25 Punkten an unsere Gegner.

Im zweiten Satz, den wir leider knapp mit 24:26 abgegeben haben, sah man allerdings deutlich, dass die neu zusammengewürfelte Truppe gut funktionierne kann. Nach einem gut erarbeiteten "5-Punkte-Polster§ fehlte es hauptsächlich am Mut, um den Satz für uns zu entscheiden.

Im dritten Satz, den wir mit 25:17 klar gewinnen konntne, spielten die Mädels ihren Streifen schön durch und ließen sich auch von Fehlentscheidungen des Schiedsgerichts nicht mehr aus der Ruhe bringen.

Im vierten Satz drehte Velbert dann wieder mehr auf und die Mädels mussten sich mit einem 20:25 zufrieden geben. Alles in allen kein schlechter Saisonstart, die Aussichten sind positiv. (Katharina Schäfer)

Für den SV Bayer Wuppertal III traten an: Erika Fromm, Mara Hamburger, Nina Oxé, Leonie-Kim Schröllkamp, Hanne Suika, Lisa Sydow und Christin Willscheid.

27.09.2015 - Männliche U18 startet in der Bezirksliga 2 erfolgreich mit 2 Siegen in die neue Saison

SVB mU18 vs. Intern. School Düsseldorf  2-0  (25-8, 25-7)

SVB mU18 vs. TSG Solingen Volleys II  2-0  (25-9, 25-6)

Nach vielen intensiven Trainingseinheiten kam endlich der erste Spieltag der Saison 2015/16 und damit die erste Bewährungsprobe und Standort-Bestimmung.

Doch zwei Tage vorher gab es erst einmal einen Schock zu verarbeiten. Der Kapitän (und Seele des Teams) Joe Schröder war im Schulsport umgeknickt und bekam eine schlimme Diagnose: 10 Wochen Gips! Vorher hatte ein Zahnarzt schon für den Ausfall von Nils Gehring gesorgt. 

Dadurch waren plötzlich auf der Position Außen Konrad (als Jüngster im Team) und Alex gesetzt. Vorweg, sie machten ihre Sache sehr gut. Überhaupt schaffte das Team in beiden Spielen mit harten Aufschlägen die Gegner derart unter Druck zu setzen, so dass diese kaum zu ihrem eigenen Spiel fanden. In der Abwehr war man wach und bekam die meisten Bälle zum Zuspieler. Das Ergebnis: jeweils zwei klare Sätze und dadurch zwei nie gefährdete Siege.

Erwähnenswertes Highlight: die Aufschlagserie von Konrad im zweiten Satz gegen Solingen. Er ging beim Satzbeginn zum Aufschlag und erst nach 20 Aufschlägen kam der Gast zu seinem ersten Punkt.

Es kamen in den 4 gespielten Sätzen alle spielfähigen Spieler zum Einsatz: Leon Bader, Lukas Odenthal und Erik Rehrmann auf der Mitte, Özgür Tüter und Benjamin Schranner im Zuspiel, Philipp Solga als Libero und auf der Diagonalen Jakob zum Kolb,.Alexandr Yunussov und Konad zum Kolk, wie erwähnt als Aussen/Annahme-Spieler.

(Frank Schranner)

23.09.2015 -  Damen II siegen erneut in dieser Saison

In unserem zweiten Saisonspiel in Solingen am 19.09.2015 gegen den DJK SF Gerresheim konnte unsere Mannschaft erneut einen Sieg erzielen. Es war ein sehr anstrengendes und spannendes Spiel, welches die Damen II sowohl technisch als auch geistig forderte, was sich bei der Niederlage des ersten Satzes mit 21:25 bemerkbar machte.

Wir lernten innerhalb der Sätze, dass man viel mit "Köpfchen" spielen musste und so schafften wir es im zweiten Satz die gegnerische Mannschaft knapp mit 25:23 zu besiegen. Daraufhin lieferten wir uns ein Kopf an Kopf-Rennen bis zum 5. Satz, den wir mit 15:11 entscheiden konnten und damit das Spiel mit 3-2 für uns beendeten. (Srdana Marjanovic)

Es spielten: Elena Buksmann, Philine Jenke, Vanessa Klaholz, Sandra krieger, Lisa Kuske, Srdana Marjanovic, Julia reiske, Christina Rood, Barbara Röhm und Caroline Werner.

23.09.2015 - SV Bayer Wuppertal vs. TVA Fischenich III 1-3

Am Sonntag begrüßten die Jungs vom SV Bayer Wuppertal die Fischenicher in der Bayerhalle. Der erste Satz verleif recht ausgeglichen. Trotz hoher Fehlerquote in den Aufschlägen hiet der SV Bayer mit den Jungs aus Fischenich mit. Annahme, zuspiel und Angriff waren sehr solide und so konnten sich die Wuppertaler gegen Ende absetzen und den ersten Satz mit 25:19 für sich entscheiden

Ziel des zweiten Satzes war klar: Reduzierung der Aufschlagfehler. Doch das war einfachen gesagt als getan, den Aufschlagfehler gab es genau so viele wie im Satz zuvor. Auch die Fischenicher Mannschaft legte noch einen Zahn zu. Der SVB spielte weiter ein solides Spiel, doch mangels Konzentration in den Aufschlägen verloren sie den Satz mit 23-25.

Im dritten Satz kamen dann endlich die Aufschläge, jedoch auf Kosten aller anderer Spielelemente. Plötzlich fehlte die Präzision in der Annahme und auch der Angriff verlor an Druck. Fischenich spielte den Satz konsequent runter und gewann so auch diesen Satz mit 25-13.

Und auch im vierten Satz fanden die Herren aus Wuppertal einfach nicht ins Spiel rein. Überall fehlte die Power, vor allem im Angriff, so dass die Gäste die Bälle abwehren und verwerten konnten. Man hing ständig einem Rückstand hinterher und verlor den letzten Satz schließlich auch mit 19:25 und damit das Spiel. Am 04.10.15 geht es gegen den Dürener TV II. (Pascal Jonietz)

22.09.2015 - 3-2 Auftaktsieg gegen DJK Rheinkraft Neuss

Mit nur 7 Spieler bestritt die 1. Herrenmannschaft des SV Bayer Wuppertal das erste Spiel ihrer zweiten Oberligasaison. Optionen zum Wechseln gab es also nicht, da mit Libero gespielt wurde. Matthias Hubert vertrat außerdem den verhinderten Dirk Grübler an der Linie.

Mit dem Aufsteiger DJK Rheinkraft Neuss hatte man es gleich zu Beginn mit einem bekannten und spielstarken Gegner zu tum. Neuss startete druckvoll in den ersten Durchgang und setzte sich schnell auf 7:3 ab. Gegen Ende der ersten Satzes kam die Bayer-Sechs immer besser ins Spile und glich noch auf 22:22 aus. Trotzdem ging der Satz durch kleine  Fehler an Neuss (22-25).

Der zweite Satz glich dem Ersten. Neuss mit dem besseren Start, sowie guter Block- und Feldabwehr. Beim Stand von 22:22 hatte der SVB die Mannschaft aus Neuss zwar erneut eingeholt, konnte dann aber einen Satzball nicht nutzen und verlor somit auch den zweiten Durchgang (24:26).

Im dritten Satz startete die Bayer-Sechs deutlich besser. Druckvolle Aufschläge setzten Neuss von Anfang an unter Druck und der Bayerblock stand deutlich besser, so dass sich immer wieder Chancen für eigene Angriffe erspielt wurden. Zuspieler Hendrik Wegerhoff konnte aus einer sehr guten Annahme jederzeit alle seine Angreifer einsetzen. Bayer setzte sich schnell mit 9:5 und 18:11 ab und gewann den Durchgang schließlich deutlich mit 25:15.

Die druckvollen Aufschläge konnten auch im vierten Satz beibehalten werden und bildeten die Grundlage für einen 25:21 Erfolg.

Im Ti-Break bestätigten sich die Eindrücke aus den vorherigen beiden Sätzen. Bayer spielte mutig auf und konnte sich auf 12:8 absetzen. Letztendlich ging auch der 5. Satz mit 15:12 an den SVB. (Martin Morgenstern)

Es spielten: Tobias Scheib, Nico Rood (AA); Martin Morgenstern, Julian Morgenstern (MB); Tobias Krieger (D); Hendrik Wegerhoff (Z); Pascal Jonietz (L).

 

 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?