Wir über uns

Willkommen in der Abteilung Gewichtheben

Die "stärkste" Abteilung des SV Bayer betreibt den Individualsport Gewichtheben. In unserer Gruppe fühlen sich sowohl Freizeitsportler als auch Leistungssportler wohl. Unsere Seiten werden Ihnen einen Überblick über unsere Abteilung und den schönsten Sport der Welt, das Gewichtheben geben.

Training der Gewichtheber

Zahlen & Fakten   
Abteilungsgründung: 1965
Mitglieder: 45

Trainingsstätten: Bayer Sporthalle Unten Vorm Steg
Zahl der Mannschaften: 1
Zahl der Haupttrainer: 2

 

 

 




Eine kurze Historie 
Unsere Abteilung wurde 1965 von den Athleten Leonhard Augustin und Günter Negwer gegründet. Zurzeit besteht sie aus ca. 40 Mitgliedern. Montags, mittwochs und freitags von 17 bis 19 Uhr besteht die Möglichkeit zum Training. Die erfahrenen Trainer Ingo Steinhöfel, Fritz Boschen und Fryderyk Mis leiten dieses Training. Eine gemischte Mannschaft aus Jugendlichen, Aktiven und Senioren nimmt an der Mannschaftsmeisterschaft in der Oberliga teil.
Seit Herbst 2004 bilden wir mit dem KSV zusammen eine schlagkräftige Truppe.


Die Abteilung   
Unsere Abteilung betreibt das Gewichtheben nun schon fast vierzig Jahre und einige unserer Mitglieder sind von Anfang an dabei. Dabei hat die Freude an diesem Sport nicht nachgelassen. Manchem Aussenstehenden mag der Sport langweilig erscheinen. Wer sich allerdings einmal ein Training und/oder einen Wettkampf angesehen, wird schnell erkennen, dass mehr als schiere Kraft dazugehört, den Kampf mit dem Eisen zu bestehen. Eine Kombination aus Körperbeherrschung, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Kraft ist notwendig, um die Versuche regelgerecht zu absolvieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten kann man Gewichtheben bis ins hohe Alter betreiben.
Unsere Abteilung nimmt an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Zur Zeit starten wir mit einer Mannschaft in der Oberliga. Auch sind wir endlich wieder mit 3 Jugendlichen, in der E-, D- und B-Jugend vertreten.

    
Die Clubhistorie  
Am 22. August 1965 wurde die Abteilung Gewichtheben im Sportverein gegründet. Sie war also nicht von Anfang dabei, aber blickt heute schon auf über 36 Jahre sportliche Aktivitäten zurück. Bis heute ist sie nicht die mitglieder-stärkste Gruppe im Sportverein, ermöglicht jedoch ihren Mitgliedern die Kraft und Beweglichkeit zu steigern.
Leonard Augustin und Günther Negwer waren die entscheidenden Leute der ersten Stunde. Ihre Liebe zu diesem Kraftsport brachten sie in den Verein mit und vermittelten sie ihren Sport-kameraden. Leonhard Augustin, ein Metzger aus Schliersee, hatte schon in seiner Heimat mit dem Kraftsport geliebäugelt und sein Training mit alten eisernen Ambossen begonnen. Günther Negwer, ein Fernsehtechniker aus Wuppertal, begann mit dem Heben von Achsen mit Rädern, "vielleicht, weil ich klein und schwach bin" sagte er einmal. Abteilungsleiter der ersten Stunde war Dr. Förster, der aber auch selber mitgehoben hat und dem Sport aus Leidenschaft angehörte. Begonnen hat man damals mit einer alten Hantel und einigen Scheiben. Das Training war also nicht einfach und wer die richtige Begeisterung nicht für diesen Sport aufbrachte, konnte keinen Erfolg haben. Die Begeisterung der Athleten war allerdings groß und so betrieb man von Anfang an diesem Sport auch wettkampfmäßig, um sich und seine Trainingserfolge an den Leistungen anderer Sportler zu messen. Beginnen musste man natürlich in der untersten Klasse, der Kreisliga.
Die Erfolge für ein hartes und intensives Training stellten sich bald ein. 1966 und 1967 wurde die Jugend-Mannschaft Landesmeister. 1969 schafften dies auch die Senioren und schon 1972 gelang der Aufstieg in die Regionalliga. Der Aufstieg in die erste Klasse, der Bundesliga wurde oft knapp verfehlt, bis er dann 1980 endlich gelang. Zu dieser Zeit war die Abteilung so mitgliedsstark, dass man bis zu 4 Mannschaften für Wettkämpfe stellen konnte und immerhin gehören 6 Athleten zu einer Mannschaft. Der Aufstieg in die erste Bundesliga wäre fast gescheitert, da Herr Ausgustin nicht die nötigen finanziellen Mittel für die Reisen der Mannschaft aufbrachte und sich so entschied, die Lizenz wieder zurückzugeben. Herr Nosbüsch war damals gerade in den Vorstand des SV Bayer gewählt worden und hörte von dieser Zurückgabe der Lizenz. Er schaltete sich sofort ein und kümmerte sich fortan um die Finanzen der Abteilung und ermöglichte so jahrelang den Erhalt dieser Klasse. Herr Nosbüsch fand auch rasch Gefallen an diesem Kraftsport und organisierte fleissig mit an dem Wettkampfgeschehen unserer Gruppe.
So um das Jahr 1986 übernahm Klaus-Dieter Schenk die Abteilung und zu dieser Zeit gehörte die 1. Mannschaft des SV Bayer zu den stärksten Mannschaften in Deutschland. Höhepunkt war die Teilnahme am Endkampf der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Jahre 1990. Auch die Erfolge in Einzelmeisterschaften waren beachtlich. Fast in regelmäßiger Folge wurden Deutsche Meistertitel nach Wuppertal geholt, von Landes-, Bezirks- und Kreismeistern einmal ganz zu schweigen. Hier an dieser Stelle sollten auch einmal ein paar Namen von Athleten genannt werden, wobei diese Aufzählung sicherlich nicht vollständig ist. Zuerst genannt werden sollten hier sicherlich die Söhne der beiden Gründer. Lothar Augustin, Dieter und Jürgen Negwer. Dabei war Dieter Negwer lange Jahre einer der besten Athleten der Bundesliga und Jürgen Negwer schaffte es sogar in die "Top Ten'' der
Weltrangliste. Reinhard Klein, Knut Esser, Zoltan Schön sind weitere Athleten, welche lange Jahre zur deutschen Spitzenklasse gehörten und viele andere Athleten mögen mir verzeihen, wenn sie sich hier nicht genannt sehen, denn in 36 Jahren hat es eine Vielzahl an guten Sportlern in dieser Abteilung gegeben. Alle diese Sportler haben durch ihren Einsatz und ihre Begeisterung für das Gewichtheben zahllose schöne Wettkämpfe möglich gemacht.
Vergessen will ich hier allerdings nicht den Hausmeister unserer Sporthalle, Fryderyk Mis. Seit fast zwanzig Jahren ist er ständig da, wenn es irgendwo brennt, sei es bei einem Wettkampf, wo er oft in letzter Sekunde noch eine Niederlage für die Heber des SV Bayer verhindern konnte, als auch dann, wenn etwas organisiert werden muss. Als Aktiver war er auch international für den Deutschen Gewichtheberverband im Einsatz und schrammte einmal dicht an einem Olympiasieg vorbei. Er holte schon mehrere Welt- und Europameistertitel nach Wuppertal. Leider ist Fred heute aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr bei den Aktiven dabei...


Die Sportanlage  
Das Training findet in einem eigens dafür eingerichteten Raum in der großen Bayersporthalle statt. Fertig sind wir mit diesem Trainingsraum allerdings noch nicht, jedoch wird es so langsam gemütlich. Für Bewegungs-, Lauf- und Sprungtraining gehen wir bei gutem Wetter nach draussen oder nutzen Freiraum und -zeiten in der Halle.
Im Trainingsraum stehen einige Kraftmaschinen, um gezielt Muskelgruppen zu trainieren, der größte Teil des Raumes wird jedoch für das Training an der freien Hantel genutzt. Hier wird die Technik dieses Sports geübt. Für Kinder und Jugendliche haben wir spezielle Hanteln, so dass diese die Technik optimal trainieren können ohne gleich mit großen Gewichten zu hantieren. Es gilt: Eisen macht stark, man muss es nur anfassen.

 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?