2010-09-12

 

2010-09-12

 

 

Zurück in Hinsbeck

Wie schon im letzten Jahr fand auch diesen September das ImpulsSport Jugendevent (10.09-12.09.) statt und diesmal nahmen sogar noch mehr Bayersportler teil. Im Rahmen des Gruppenhelferlehrgangs fuhren Amine und Betül, die im Organisationsteam tätig waren, zusammen mit Laura, Kübra, Sarah, Michelle, Marsha, Anouk, Joyce, Kim und Johanna nach Hinsbeck. Ebenfalls dabei waren noch 8 Jugendliche, die ebenfalls am GH-Lehrgang teilnahmen.
Nachdem wir mit zwei großen Bayerbussen und einem Auto losgefahren waren dauerte es auch nicht lange, bis wir ankamen. Leider wurden wir mit Nieselregen empfangen, aber das änderte nicht das Geringste an der guten Laune von allen. Die Häuser wurden schnellstmöglich bezogen, denn bald darauf, um 18 Uhr, gab es das Abendessen (Buffet). Danach gab es wieder einige Kennenlernspiele mit Atomen (Amines Liebe zu der Chemie wurde deutlicher denn je …), wir tanzten den Flash Mob zu Glow und danach folgte das Sportprogramm. Jeder konnte machen, worauf er Lust hatte. Aber vorher musste noch etwas anderes erledigt werden … eine unter uns, Laura, hatte Geburtstag und wir hatten uns zusammen so Einiges ausgedacht. Zwar gab es eine Menge kleine und große Geschenke, aber die musste sich das Geburtstagskind erst einmal verdienen. Bis 24 Uhr hatte sie Zeit dazu, 16 Aufgaben zu erledigen. Dazu war sie nicht nur auf unsere, sondern auch auf die Hilfe der anderen Barcamper angewiesen. Ob es nun ein Fotoshooting, ein Duett oder ein Flash Mob war … Laura schaffte ausnahmslos alle Aufgaben und bekam natürlich auch alle Geschenke. Wir sind auf die Rache zu unseren Geburtstagen gespannt … :‘) Den Abend ließen wir bis 2 Uhr im Schwimmbad ausklingen.
Am nächsten Morgen wurden wir schon um 7 Uhr (bei Sonnenschein) vom Event Radio geweckt und nach dem Frühstück und dem erneuten Flash Mob Dance ging es an die Kicks. Die wurden erstmals im Barcamp-Style von den Teilnehmern selber gestaltet und um 10 Uhr war unter anderem Lauras Tanzkick dran. Wir lernten unter anderem den Waka-Waka-Tanz, den wir am Abend auch auf der Bühne aufführten. Später gestalteten Sarah, Kübra und Michelle zusammen einen Taekwondo-Kick, der ebenfalls super ankam. Zwischendurch konnte man sich natürlich selber an Kicks wie Massage, Tanzen, Wave-Board etc. teilnehmen oder sich einfach im Schwimmbad oder in der Chillecke entspannen. Da das Wetter im Gegensatz zu beiden anderen Tagen warm und sonnig war, konnten wir diesen Tag noch mehr genießen als gedacht.
Das Abendprogramm am Samstag gestaltete sich etwas anders als das vom Freitag. Es gab eine Bühnenshow à la Frei Schnauze, in dessen Pausen es einige Vorführungen (Judo, Tanzen und wieder der Flash Mob) gab. Der Nachtisch des Abendessens, EIS (!!), folgte danach. Und daaaann … war Party-Time – die Disco eröffnete. … Jedenfalls, es war super. =D
Und schon war der letzte Tag angebrochen. Wir durften am Morgen sogar „ausschlafen“ – bis 8 Uhr! Unglaublich, was? Nach dem Frühstück um halb 10 begann (draußen – bei strömenden Regen) eine Olympiade. Alle Teilnehmer wurden in mehr oder weniger 5er Teams geteilt und traten gegeneinander in Spielen wie Teebeutelweitwurf, Pantomime, Schubkarrenrennen, Apfelringe-weitergeben etc. an. Das Ganze dauerte bis 12 Uhr und nach der Siegerehrung kam das Ende viel zu schnell – es wurde zum letzten Mal ein Kreis gebildet, zusammen der Schlachtruf gebrüllt und damit war das diesjährige Jugendevent vorbei. Taschen packen, (waaaarten … und) abfahren.
Auch dieses Jahr hat uns das Jugendevent sehr gut gefallen. Es war komplett anders als erwartet und hatte mit dem Jugendevent aus dem letzten Jahr kaum etwas gemeinsam, trotzdem sind wir uns wieder alle einig: Nächstes Jahr gehen wir in Runde 3!

Michelle Augustin

Hier die Bilder                       Hier das Video


 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?