2010-02-07

2010-02-07
Asena Kara trotzt der europäischen Konkurrenz

Mit dem NRW-Landeskader trat die Wuppertalerin bei Europas größtem internationalen Taekwondo Kinder- und Schülerturnier an. Die Konkurrenz kam aus Griechenland, Serbien, Slowenien, Ungarn, Slowakei, Rumänien und natürlich aus dem eigenen Lager. So lieferte sich die Schülerin mit ihrer Teamkollegin Annika Brock aus Eschweiler einen packenden Kampf im Einzel. Kampf ist hierbei allerdings nicht wörtlich zu nehmen, denn bei Formen (Poomsae) gibt es keinen Körperkontakt. Jeder Sportler läuft seine Form ganz alleine. Ein Schiedsgericht entscheidet letztlich über die Platzierung. Und dieses Schiedsgericht bewertete Asena Kara einen Tick besser als die Eschweilerin. Zum Sieg reichte es dennoch nicht. Den sicherte sich eine Schattenkämpferin aus Baden-Württemberg.  

Mit diesem tollen Erfolg im Rücken setzte die junge Sportlerin vom SV Bayer noch ein drauf. Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Luke Leufen (TKD Schiefbahn) gewann Asena den Paarwettbewerb.
 
 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?