2009-09-06

 

2009-09-06

 

 

Wieder dabei, wieder in Stolberg.

Und auch dieses Jahr machte sich der SV Bayer Wuppertal (Oooooh hey!) zum 10. Mal auf zum Stolberger Nachwuchstunier. Diesmal ohne Reisebus kam die Autokolonne größtenteils erfolgreich zum Ziel und um 10 Uhr waren dann auch die Letzten angekommen. Um 10.45 Uhr begann dann endlich das Turnier und beim gemeinsamen Aufstellen wurde erstaunt festgestellt, dass 3 der 7 Kampfrichter aus unserem Verein stammten. So konnten Sarah, Michelle und Betül, nach gemeinsamer Überredungskunst, glücklicherweise den Mangel an Kampfrichtern beheben. Des Weiteren wurde Amine zum Kamarakind auserkoren und schaffte es, ohne farbigen Rahmen zu filmen. Da es nur eine Kampffläche gab, konnte jeder ein paar Minuten völlig im Mittelpunkt stehen und den Applaus genießen. Schon ab der ersten Gruppe zeigten unsere Kleinsten sofort, was sie können. So schaffte es in jeder Klasse, die von unserem Verein besetzt wurde, mindestens eine Bayeranerin oder ein Bayeraner auf dem Treppchen zu stehen. Da wir in fast allen Klassen verteten waren, konnten wir uns so in nahezu jeder Klasse behaupten. Die mitgereisten Eltern fieberten allesamt mit und trösteten hier und da auch den einen oder anderen. Aber in einer Mannschaft vergisst man die Traurigkeit meist schnell wieder. Auch bei den Älteren ging es nicht weniger erfolgreich zu und auch, wenn nicht jeder sein vorgenommenes Ziel erreichen konnte, so kann ich sicherlich behaupten, dass jeder sein Bestes gegeben hat und stolz auf sich sein kann. Zur „Mittagspause“ wurden dann die Sonderdisziplinen ausgetragen. Da leider in jeder Gruppe, die Musikformen der Kinder ausgenommen, nur ein Team antrat, wurde erstmalig auf Bewertungen verzichtet und so konnten wir in jeder Disziplin den Goldpokal erringen. Während Amine und Betül mit ihrem Showkampf überzeugten, konnten auch Kübra, Ülkü und Asena mit ihrem Showkampf Schwung in die Bude bringen und auch Sarah und Michelle konnten mit ihrer Musikform die Menge zum Klatschen und nebenbei auch zum Lachen bringen. Nach den Sonderdisziplinen standen noch die restlichen Einzelläufe an. Auch hier konnten alle Starter aus Bayer überzeugen und erbrachten alle sehr gute Leistungen. Um 17 Uhr neigte sich der Turniertag langsam dem Ende zu und die altbewährten Siegerehrungen am Schluss ließen die schönsten Erinnerungen wieder hochkommen. Und als dann auch noch verkündet wurde, dass der SV Bayer Wuppertal nun schon zum 10. Mal in Folge den Mannschaftspokal ergattern konnte, konnte auch der Letzte enttäuschte Sportler wieder Lachen. Und was ist ein Turnier ohne einen neuen Schlachtruf? Zum größten Teil heiß erwartet zeigten wir nun, dass auch wir richtig Party machen können. Nach dem Schlachtruf kam nun das Neue ins Spiel. Beim Training hatte das zwar nicht wirklich funktioniert, aber diesmal klappte es und man konnte sogar verstehen, dass wir alle nach dem „Was gibt das?“ wie die Irren „Humba Humba Humba Tätääräääää!“ sangen. Der perfekte Abschluss für einen tollen Tag.

Michelle Augustin

Hier die Bilder

Hier das Video

Hier das Video (Vorführung)

 

Anmelden

Direkt zu SPORT-ID
Benutzername
Passwort Passwort vergessen?